*
Slider
blockHeaderEditIcon
Text1
blockHeaderEditIcon

Trabbi

Automobile

In dieser Sammlung findet Ihr fast alle meine Modelle, die ich seit den 90ern gebaut habe. Ich denke man kann gut die Entwicklung daran ablesen. Meine ersten Fahrzeuge, wie der VW Käfer, der Bully oder der Jaguar wurden noch von Hand mit Pinsel lackiert. Was auch keine schlechte Methode war, wenn man darauf achtete, dass die Farbe frisch war und in der richtigen Dicke aufgetragen wurde. Später habe ich begonnen mit Spraydosen zu experimentieren (Ferrari), bis ich schließlich die Vorzüge der Airbrush kennenlernte.

Ein weiterer Entwicklungsschritt war die Detaillierung der Motoren mit Leitungen und Kabeln. Oder der Einsatz von Ätzteilen, wie z.B. für Scheibenwischer oder Sicherheitsgurte.Um den Modellen ein Rahmen zu geben, habe ich begonnen, kleine Dioramen zu bauen. Einige findet Ihr in den Modell-Gallerien. So steht der Trabbi an der Westside Gallery oder der Postkäfer vor einem Hauseingang. Der VW Typ 2 wurde in eine Marktszene eingebunden.

Nun lasst Euch hinreissen, von Modellen, die so nirgendwo zu finden sind, wie bei jedem anderen Modellbauer auch. Jeder gibt seinen Modellen eine persönliche Note. Der Bausatz mag in der Schachtel noch einer von Tausenden sein. In dem Moment aber, wo ein Modler entschieden hat, was er daraus macht, ist schon ein einmaliges Werk in Angriff genommen. Es ist immer wieder ein Erlebnis, das Ergebnis zu bewundern.

Text2
blockHeaderEditIcon

Peterbilt

Trucks

Die Laster sind die Domäne meines Sohnes. Er hat sich berufsbedingt auf die LKWs in 1/25 verlegt. Hier gibt es eine schier unendliche Vielfalt an Modellen. Ein besonderen Reiz üben die Laster aus längst vergangenen Tagen aus. Wie der Mercedes Hauber oder die klassischen US-Trucks. Mein Sohn hat auch angefangen vieles im Scratchbau nachzubilden, weil die Bausätze oft nur begrenzt detailliert sind. So werden die Modelle zu echten Unikaten und Raritäten.

Lasst Euch gefangen nehmen von dieser im Modellbau eingenen Welt der zivilen Trucker. Die Fürsten der Landstraße, wie es früher hieß. Es wurde auch viel romantisiert und dem Beruf des Kraftfahrers ein Hauch von Abenteuer aufgeprägt. Die Wirklichkeit ist oft eine andere. Es ist ein harter Job und es werden nicht selten tausende von Kilometern runtergespult. Da wundert es nicht, dass sich die Fahrer aus ihren Fahrzeugen ein kleines individuelles Zuhause machen.

Das soll in den Modellen auch ein Stück weit rüber kommen. Ich hoffe Ihr habt Spaß beim Betrachten der Galerien.

Text3
blockHeaderEditIcon

Piper Arrow

Flugzeuge

Wie Ihr seht habe ich die Liebe zu Flugzeugen nicht verloren. Ich habe einige schöne Modelle geschaffen. Individuelle Anpassungen gehören auch hier dazu. Wie bei der Piper, die zu 60% aus Modifikationen besteht. Die Luffahrt hat schon ihren eigenen Reiz. Bei größeren Modellen, hat man leider etwas Probleme mit dem Platz. Deshalb wird sich die Anzahl der Exponate in Grenzen halten.

Ich habe noch einige Bausätze bereit liegen. Darunter einige Raritäten. Bei den Maßstäben habe ich keinen Favoriten. Ich baue von 1/144 bis 1/32 alles. Früher haben mich militärische Flieger mehr interessiert. Inzwischen schätze ich auch die zivile Luftfahrt. Hier gibt es durchaus spannende Möglichkeiten sich auszutoben. Leider ist die Auswahl an Bausätzen hier nicht so groß, wie bei den Militärs.

Lasst Euch nun inspirieren, von meiner bescheidenen Sammlung. Ich hoffe die Modelle gefallen Euch und Ihr habt Spaß dabei, die kleinen Details zu entdecken, die meine Modelle zwar nicht zu den perfektesten machen, aber zu einzigartigen und einmaligen Modellen, wie man sie aus der Box heraus nicht bauen kann. Genau das macht für mich den Hauptreiz des Modellbaus aus. Aus einem Bausatz ein Modell zu fertigen, das einem Original entspricht, welches tatsächlich geflogen ist, einschließlich besonderer individueller Merkmale, ist eine spannende und höchst befriedigende Aufgabe.

Text4
blockHeaderEditIcon

Eine kleine Historie

Als Jugendlicher habe ich mich, inspiriert durch meinen großen Bruder, schon früh für Modellbau begeistert. Meine ersten Modelle waren noch recht bescheiden, aber für die damaligen Möglichkeiten dann doch recht passabel. Einige Bilder von Modellen aus diesen frühen Tagen sind hier auch zu finden.
Nach der Schule war dann erst mal Schluß, weil andere Dinge im Leben Priorität hatten. Bundenswehr, Studium, Familie und Beruf ließen das Hobby jahrelang ruhen. Erst als das Interesse meines Sohnes für dieses Hobby aufkam, keimte auch in mir der Wunsch nach eigenen Modellen wieder auf. Bei meinem Sohn war und sind es immer noch LKWs im Maßstab 1:24. So kam es, dass ich mich auf Autos in diesem Maßstab konzentrierte. Wie Ihr aber auch sehen werdet, habe ich die Liebe zu Flugzeugen nicht aufgegeben. Es entstanden ein paar ausgefallene Exponate.
Auf den Namen Crazy Model Maker kam ich, weil ein Freund von mir immer sagt, dass man schon ein Stück weit verrückt sein muss. Und wenn ich so sehe, was auch andere Modellbauer so auf die Beine stellen, dann scheint mir diese Eigenschaft durchaus der Wahrheit zu entsprechen.

Text5
blockHeaderEditIcon

Kollage Wilfka ModelleEinmal ein Modler, immer ein Modler

Alle, die das Modellbauhobby pflegen, haben auch das Bedürfnis, dieses Hobby mit Gleichgesinnten zu teilen. So habe auch ich mir überlegt, wie ich meine Modelle einem größeren Publikum zugänglich machen kann. Durch diese Webseite möchte ich diesen Wunsch verwirklichen und meine Modelle hier präsentieren. Ich hoffe es macht Euch Freude, die auf dieser Seite gezeigten Modelle zu sehen.

Text6
blockHeaderEditIcon

Platzhalter Wilfka ModelleMein aktuelles Projekt

An dieser Stelle werde ich künftig mein aktuelles Projekt zeigen. Zur Zeit arbeite ich an keinen Modell. Sobald ich an etwas neuem arbeite, könnt Ihr hier nachlesen, um was es sich handelt.

Diese Webseite habe ich neu erstellt und hoffe Sie freut Euch.

(c) 2016 - Wilfried Kallert - Diese Website wurde mit dem Worldsoft CMS ertstellt.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail